Umleitungen

News

Vom Wert der Mitbestimmung - Ausstellungseröffnung

Kategorie: Aktuelles, Top-News
(12.12.2016)

2016 konnte der 40. Jahrestag des Deutschen Mitbestimmungsgesetzes begangen werden. Dies war der Anlass für die Wander-Ausstellung "Vom Wert der Mitbestimmung - Betriebsräte und Aufsichtsräte in Deutschland seit 1945". Konzipiert wurde sie von der Hans-Böckler-Stiftung in Kooperation mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund. Auftakt der Wander-Ausstellung war im Frühjahr in der Akademie der Künste in Berlin.

Nun macht die Ausstellung bis zum 22. Dezember 2016 im Foyer der BOGESTRA-Hauptverwaltung (Universitätsstraße 58 in Bochum) Station. Interessierte können sich die Ausstellungsobjekte montags bis donnerstags in der Zeit von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 16 Uhr anschauen.

Auf mehr als 20 Stellwänden präsentieren die Kuratoren der Ausstellung, Werner Milert und Rudolf Tschirbs, Textdokumente und Fotomaterial zu einer Geschichte, die noch lange nicht zu Ende ist. Ein Teil der Ausstellung dokumentiert unter anderem unseren "BOGESTRA-Weg".

Der BOGESTRA-Weg ist ausstellungsreif: Eine Erläuterung unserer Restrukturierungsanstrengungen hat den Weg in die Schau gefunden.

 

Bereits im Vorfeld der Ausstellung haben sich unsere Auszubildenden unter anderem mit dem Thema "Entstehung und Ziele des Gesetzes zur Mitbestimmung" intensiv beschäftigt. Die Ergebnisse sind in Form einer kleinen multimedialen Zusatz-Ausstellung ebenfalls bis zum 22. Dezember (integriert in die Wander-Ausstellung) anzuschauen/ anzuhören.

Bochums Oberbürgermeister, unser Aufsichtsratsvorsitzender Thomas Eiskirch (r.), nahm auch den Beitrag unserer Auszubildenden in Augenschein und ließ sich zeigen, was sie in einem Workshop erarbeitet hatten.

 

Die Ausstellung eröffneten Bochums Oberbürgermeister und BOGESTRA-Aufsichtsratsvorsitzender Thomas Eiskirch, BOGESTRA-Vorstand Gisbert Schlotzhauer sowie Dieter Schumann, Betriebsratsvorsitzender BOGESTRA.

Initiative "Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb" - NRW-Arbeitsminister Schmeltzer an Engelsburg
Das Jahr 2016 ist das Jubiläumsjahr des Mitbestimmungsgesetzes von 1976 und der Montanmitbestimmungsgesetzes von 1951. Besonders Nordrhein-Westfalen kann auf 40 Jahre gelebte Mitbestimmung und gut funktionierende Sozialpartnerschaft zurückblicken.

Das ist der Anlass für eine Diskussionsrunde des NRW-Arbeitsministers Rainer Schmeltzer am Montag, 12. Dezember an der Engelsburg mit Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretungen über die Erfolge, Grenzen und Möglichkeiten der Mitbestimmung. Die Veranstaltung wird im Rahmen der Initiative "Faire Arbeit - Fairer Wettbewerb" ausgerichtet. Die Ausstellung gastiert für die Zeit der Abendveranstaltung an der Engelsburg.


Fahrplanauskunft
Startort:
Zielort:
Abfahrts-, Ankunftszeit
Uhr
Datum