Umleitungen

Filmen & Fotografieren

Sie möchten für private oder kommerzielle Zwecke in unseren Anlagen oder Fahrzeugen einen Film drehen oder fotografieren? Wir unterstützen Sie gerne. Um Ihnen eine Dreh- bzw. Fotogenehmigung ausstellen bzw. die Kosten berechnen zu können, benötigen wir einige Informationen über Ihr geplantes Projekt. 

Bedenken Sie bitte, dass Bahnhöfe und Verkehrsanlagen dem Hausrecht des jeweiligen Verkehrsbetriebes (Deutsche Bahn AG oder regionaler Verkehrsbetrieb) unterstehen. Auch die Anlagen der BOGESTRA unterliegen daher einer Zustimmungspflicht.

Was geht nicht!
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass bei Großeinsätzen (Fußballspiele, Konzertveranstaltungen…) keine Genehmigungen erteilt werden können. Grundsätzlich abgelehnt werden Szenen mit rassistischem und sexistischem Inhalt, Inszenierungen mit Models sowie Szenen, die das Image der BOGESTRA AG schädigen könnten. Inhalte, die sich gegen Religionen oder bestimmte Personengruppen richten, werden nicht akzeptiert. Ausgeschlossen sind auch Szenen, die die Sicherheit der Fahrgäste und des Personals gefährden.

Wie lange im Vorhinein muss ich anfragen?
Für Genehmigungen im U-Bahn-Bereich sind mindestens fünf Arbeitstage Vorlauf einzuhalten. Für Foto- oder Dreharbeiten im oberirdischen Bereich oder in unseren Fahrzeugen reichen in der Regel 2-3 Arbeitstage aus. Diese Angaben können nur grobe Richtlinien sein, da auch hier der Umfang der Durchführung entscheidend ist.

Bitte schicken Sie Ihre Anfrage per Mail an die Pressestelle.

Fahrplanauskunft
Startort:
Zielort:
Abfahrts-, Ankunftszeit
Uhr
Datum