Umleitungen

Sicherheit

Wir unternehmen alles, um unsere Fahrgäste wohlbehalten und sicher ans Ziel zu bringen. Dazu gehört nicht nur, dass selbstverständlich alle Fahrzeuge den gesetzlichen Vorschriften für die Betriebssicherheit entsprechen und dass regelmäßig die vorgeschriebenen Wartungsarbeiten durchgeführt werden, sondern es sind vor allen Dingen viele "kleine" Maßnahmen, die zusammen dafür sorgen, dass unsere Kunden sich sicher fühlen, wenn sie an der Haltestelle stehen und mit Bus und Bahn unterwegs sind. 

Wir wissen aber auch: die absolute Sicherheit ist auch mit größtem Aufwand nicht zu garantieren - wenn "böse Buben" etwas im Schilde führen, können wir es ihnen zwar so schwer wie möglich machen, ihren Plan auszufürhren, gänzlich verhindern können wir es nicht immer. 

 

Viele Maßnahmen
In den letzten Jahren haben wir viel getan, um unsere Sicherheitseinrichtungen zu verstärken: In allen seit dem Jahr 2000 angeschafften Bussen und in unseren neuen Straßenbahnen vom Typ Variobahn sind Videoschutzeinrichtungen installiert. Die Kameras haben vor allem die Bereiche im Blick, die der Fahrer im Rückspiegel nur schlecht oder nicht einsehen kann. Die Aufzeichnung, die im 24-Stunden-Rhythmus überspielt wird, kann bei Bedarf gestoppt werden, so dass die Ordnungsbehörde das Band zur Klärung eines Sachverhalts hinzuziehen kann, wenn es einmal nötig wird.

Helle, möglichst von allen Seiten einsehbare Fahrgastunterstände, Videokameras auf vielen Stadtbahnbahnhöfen, Spiegel, die „dunkle Ecken“ einsehbar machen, Notrufanlagen – all diese Dinge tragen dazu bei, dass unsere Kunden sich bei uns sicher fühlen. Der wichtigste Sicherheitsfaktor ist jedoch nach wie vor der Mensch, und so setzen wir seit einigen Jahren verstärkt auf die Präsenz unserer Mitarbeiter.

Viele Ansprechpartner
An Knotenpunkten, an denen sich viele Menschen aufhalten, auf vielen Stadtbahnbahnhöfen, bei großen Veranstaltungen und während der dunklen Tageszeit sind unsere Kundenbetreuer im Einsatz. Sie sind darüber hinaus in unseren Bussen und Bahnen unterwegs und immer für Sie da, wenn Sie Hilfestellung brauchen oder Fragen rund um den Nahverkehr haben. 

Ordnungspartnerschaften
Vielfach werden die Bogestraner von unseren Ordnungspartnern unterstützt – Polizei, Feuerwehr, Verkehrswacht sowie Behörden und Organisationen der Städte in unserem Betriebsgebiet arbeiten eng zusammen, um das Sicherheitsgefühl der Bürger zu stärken. Diese Zusammenarbeit bezieht sich nicht nur auf Einsätze zu konkreten Anlässen - es sind auch viele Projekte, die die Partner zusammen angehen und die der Information und Vorbeugung dienen. Bestes Beispiel hierfür ist der Sicherheitstag, der jährlich in den Städten Bochum und Gelsenkirchen stattfindet und mit seiner Mischung aus Unterhaltung und Information immer viele Besucher anzieht.

Unsere Fahrgäste machen mit
Damit es in Bus und Bahn "gesittet zugeht" und jeder Fahrgast weiß, wie er sich beim Ein- und Ausstieg und während der Fahrt verhalten sollte, damit ihm nichts passiert, bieten wir unsere Kundentrainings an: Vom I-Dötzchen bis zum Senioren zeigen wir allen Altersgruppen und Bevölkerungsschichten, wie es geht.

Fahrplanauskunft
Startort:
Zielort:
Abfahrts-, Ankunftszeit
Uhr
Datum