Umleitungen

Die Linie 310

In den nächsten Jahren soll die Linie 310 auch Bochum-Langendreer erschließen und damit als letzten wichtigen Stadtteil in Bochum an das Schienennetz der BOGESTRA anbinden. Sieben neue Haltestellen ermöglichen es Ihnen dann, Ihre Fahrt in Richtung Stadtzentrum oder Landendreer S-Bahnhof in unmittelbarer Nähe Ihres Wohnortes anzutreten.

Schnell, komfortabel, barrierefrei
Nach bisherigem Planungsstand wird die Linie 310 vom Bochumer Hauptbahnhof bis Langendreer-Markt 19 Minuten Fahrzeit benötigen: das sind elf Minuten weniger als die Fahrt mit der Buslinie 345, die bisher diesen Streckenabschnitt bedient. Auch nach Witten benötigt die neue Linie 310 nur 16 Minuten, und das in komfortablen neuen Triebwagen des Typs Variobahn, der neuesten Fahrzeuggeneration der BOGESTRA.

Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste werden ebenfalls von der neuen Linie 310 profitieren: Wer mit Kinderwagen, Gehhilfe oder Rollstuhl unterwegs ist, kann die niederflurige Straßenbahn (fast) ohne Höhenunterschied betreten. Wenn nötig, sorgen Klapprampen dafür, dass der etwa acht Zentimeter breite Spalt zwischen Bahnsteig und Einstieg überwunden werden kann.

Sicher und umweltfreundlich
Die neuen Haltestellen bieten Ihnen einen sicheren Zugang zur Straßenbahn. Das garantieren - je nach Erfordernis - zusätzliche (bedarfsgesteuerte) Ampeln und Querungshilfen.

Der Ausbau in Langendreer wird zu einer deutlichen Verringerung der Abgasemission entlang der Strecke führen, denn der Stadtbusverkehr kann sinnvoll an die neue Strecke angepasst werden, und auch Fahrten mit privaten PKW werden reduziert, wenn die Bürger auf das neue Nahverkehrsangebot umsteigen. 


Das könnte Sie interessieren
:
- Der Streckenverlauf

 

Aktuelles

Linie 310: Info-Veranstaltung zum Bauabschnitt E

18.08.2017

Am 17. August 2017 waren Anlieger und Interessierte in unseren InfoTreff Linie310 eingeladen. ... [mehr]

 

Linie310: Informationsveranstaltung zum Abschnitt Hauptstraße zwischen Alte Bahnhofstraße und Stockumer Straße

14.08.2017

Nach den Sommerferien beginnen die Bauarbeiten im 3. Abschnitt auf der Hauptstraße (E) zwischen ... [mehr]

 

Linie310: Weiterer Meilenstein erreicht

24.07.2017

Dass es im Herbst mit der Straßenbahnlinie 302 von der Innenstadt weiter über die Unterstraße, ... [mehr]

 

Linie310: Neue Unterwerk-Scheiben im August

07.07.2017

Das vom Langendreerer Künstler Klaus Wegmann gestaltete Unterwerk auf dem Langendreer Markt , in ... [mehr]

 

Linie310 - Oberflächenarbeiten im Bereich der Kreuzung Unter-/ Ümminger-/Wittener- und Universitätsstraße / Vorbereitungen für Gleisbauarbeiten auf der Unterstraße

16.06.2017

In den nächsten Wochen sollen die Oberflächenarbeiten im Bereich der Kreuzung abgeschlossen werden. ... [mehr]

 

Linie310: Arbeiten im Bereich der Gleisanlage / Busse statt Bahnen / Verkehrsbehinderungen Universitätsstraße

25.04.2017

Aufgrund von Arbeiten an den Versorgungsleitungen im Bereich der Straßenbahngleise auf der ... [mehr]

 

Linie310: Arbeiten Kreuzung Alte Bahnofstraße / Unterstraße (nördl. Sperrung)

21.03.2017

Aufgrund der starken Regenfälle in der vorletzten Wochen können die Arbeiten auf der südlichen ... [mehr]

 

Linie310: Wochenendarbeiten entlang der Unterstraße

03.03.2017

Um die Straßen- und Gleisbauarbeiten im südlichen Kreuzungsbereich Unterstraße / Alte Bahnhofstraße ... [mehr]

 

Linie310: Arbeiten Kreuzung Alte Bahnhofstraße / Unterstraße

17.02.2017

Um die Bauarbeiten auf der gesamten Unterstraße in den Sommerferien beenden zu können, müssen in ... [mehr]

 

Linie310: Gleisbau zwischen Post und Wernburgastraße (Unterstraße 46)

15.02.2017

Die Bauarbeiten auf der Unterstraße an der Bordanlage (Bordsteine) gehen so zügig voran, dass der ... [mehr]

 

Buslinien

Busumleitungen ab 27. September 2015

Da die Hauptstraße zwischen S-Bahnhof Langendreer und Langendreer Markt  bis voraussichtlich November 2015 zur Sackgasse wird, kann sie in diesem Teilbereich nicht wie gewohnt von Bussen befahren werden. Deshalb sind während der Bauzeit Fahrplan- und Streckenanpassungen bei den Linien 345, 355, 372, 377, 378, 379 und NE18 unumgänglich. Hier informieren wir Sie nun über alle Einzelheiten auf Ihrer Strecke.

Linie 345
In Fahrtrichtung BO-Dahlhausen S können die Haltestellen BO-Langendreer S und Langendreer Nord nicht bedient werden.
Der Bus fährt stattdessen über die Haltestelle BO-Langendreer West S/Lünsender Straße. Hier können Sie in die S1 umsteigen.
So ändern sich die Abfahrtszeiten: Montags bis freitags bei den ersten Frühfahrten sowie an allen Tagen ganztägig zwischen den Haltestellen Teimannstraße und KnappschaftsKrankenhaus.

Linie 355
Fahrten bis zur Haltestelle Langendreer S enden wieder an der Ersatzhaltestelle in der Straße am Leithenhaus.

Die Haltestelle Iserlohner Straße wird zur Haltestelle Am Gröppersweg verlegt.
Die Haltestellen Everstalstraße, Opel Werk 2 und BO-Langendreer S können nur in Fahrtrichtung Ruhrpark angefahren werden.

Die Haltestelle Langendreer Markt ist vor die Einmündung der Unterstraße verlegt. Der Ein- und Ausstieg erfolgt auf der Hauptstraße in Höhe vom real-Markt.
Durch die Baustelle ändern sich die Abfahrtszeiten an allen Tagen.
Die Linie 355 fährt nun samstags von ca. 10 bis 19 Uhr zwischen Langendreer und Ruhrpark im 20-Minuten-Takt. Hierdurch ändern sich auch die Fahrten von und nach Somborn. Die genauen Zeiten entnehmen Sie bitte den neuen Fahrplantabellen.


Linie 372
Die Buslinie 372 endet während der Bauarbeiten an der Haltestelle Langendreer Markt in der Oberstraße.
Die Haltestellen BO-Langendreer S und Langendreer Nord können nicht angefahren werden.

Linie 377
Die Linie wird in Fahrtrichtung Langendreer Nord umgeleitet.
Im ersten Bauabschnitt fährt sie ab der Ruhr-Universität bis zur verlegten Haltestelle Wiebuschweg und von hier aus direkt zum S-Bahnhof Langendreer West S/Lünsender Straße. Dort haben Sie Anschluss an die S1.
Die Haltestellen Langendreer Markt und BO-Langendreer (S) werden nur in Fahrtrichtung Ruhr-Universität angefahren.
Die geänderten Abfahrtszeiten finden Sie in den Fahrplantabellen.

Linie 378
Die Linie wird in Fahrtrichtung Castrop-Rauxel umgeleitet.
Die Haltestelle BO-Langendreer (S) kann deshalb nicht bedient werden. Der Bus fährt stattdessen über die Haltestelle BO-Langendreer West S/Lünsender Straße. Hier können Sie in die S1 umsteigen.
Es ändern sich die Abfahrtszeiten. Bitte die neuen Fahrplantabellen beachten.

Linie 379
Um Anschlüsse an der Haltestelle Durchholzer Platz zu gewähren, ändern sich bei der Linie 379 die Abfahrtszeiten in Richtung BO-Langendreer (S).
Die Linie endet montags bis samstags tagsüber an der Haltestelle BO-Langendreer (S), die Haltestelle Langendreer Nord entfällt.

In Fahrtrichtung Langendreer Nord wird die Haltestelle Langendreer Markt in die Oberstraße verlegt.

In Fahrtrichtung Witten wird die Haltestelle Langendreer Markt, wie bei der Linie 355 vor die Einmündung der Unterstraße verlegt: Ein- und Ausstieg erfolgt auf der Hauptstraße, in Höhe vom real-Markt.

Abends, samstagmorgens sowie an Sonn- und Feiertagen fährt die Linie an der von der Haltestelle Langendreer S aus als Linie 378 weiter in Richtung Castrop Rauxel. Es entfallen dann einmal pro Stunde die Haltestellen Wiebuschweg, Zum Familienwohl, Wittenbergstraße, Langendreer West S/Lünsender Straße, Wallbaumweg und Langendreer Nord.


LINIE NE18
Der NachtExpress NE18 endet an der Haltestelle BO-Langendreer (S). Die Haltestelle Langendreer Nord kann nicht angefahren werden.

 

Hier sehen Sie einen Überblick der Abfahrtspositionen Haltestelle Langendreer Markt.

Vor Ort

Eine große Baumaßnahme wirft jede Menge Fragen auf. Das wissen wir - und wir reagieren darauf: Bereits im August 2008 eröffneten wir vor Ort den InfoTreff Linie 310, damit Sie schon in der Planungsphase einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe haben.

Wir sind gekommen um zu bleiben: Von der Planungsphase bis zum letzten Spatenstich treffen Sie uns im InfoTreff an.  

InfoTreff Linie 310
Alte Bahnhofstraße 19
44892 Bochum
Telefon 0234 2878608
Linie310@bogestra.de

Öffnungszeiten
donnerstags: 14:30 bis 17 Uhr

Natürlich stehen wir Ihnen auch über die oben genannten Zeiten hinaus bei Fragen und Anregungen als Ansprechpartner zur Verfügung. Individuelle Termine können wir gerne telefonisch vereinbaren.

Ihre Ansprechpartnerin:
Astrid Metz

Telefon 0234 3032491
Mobil 0160 90 82 09 85

Lärmschutz

Bereits in der Entwurfs- und Genehmigungsphase für die Erweiterung der Linie 310 wurden entlang der neuen Straßenbahnstrecke alle Gebäude von einem Gutachter schalltechnisch erfasst. Im Zuge der Planfeststellung vom 24. November 2011 wurden die zu schützenden Gebäude festgelegt. Ein Anspruch für passive Lärmschutzmaßnahmen besteht nur dem Grunde nach. Der tatsächliche Anspruch wird über einen Gutachter, der die Gebäude besichtigen wird, festgelegt.

Was ist  „Passiver Schallschutz“?

Der Fachbegriff „Passiver Schallschutz" steht für bauliche Maßnahmen, die den Lärm am Ort seiner Einwirkung mindern, das heißt Lärmschutzmaßnahmen an den baulichen Anlagen (Gebäude). Der Umfang des passiven Schallschutzes ist in der 24. BImSchV (Verkehrswege-Schallschutzmaßnahmenverordnung) und ergänzend in den VLärmSchR 97 (Verkehrslärmschutzrichtlinie) geregelt.
Passive Schallschutzmaßnahmen umfassen die Schalldämmung der Gebäudehüllen von Aufenthaltsräumen. Die Maßnahmen können an Türen, an Fenstern, Rollladenkästen, der Außenwand und dem Dach (falls sich hier Wohnraum befindet) erfolgen. Auch schalldämmende Lüfter gehören gegebenenfalls  zu den passiven Maßnahmen. Sie sorgen auch bei geschlossenen Fenstern für eine ausreichende Sauerstoffversorgung, zum  Beispiel in Schlafräumen.

Wie das mit dem „passiven Lärmschutz“ funktioniert, finden Sie in diesem Merkblatt.

Fahrplanauskunft
Startort:
Zielort:
Abfahrts-, Ankunftszeit
Uhr
Datum