Umleitungen

News

Spitzenwerte auf BOGESTRA-Hauptversammlung trotz schwieriger Rahmenbedingungen

Kategorie: Presseinformationen
(19.08.2009)

Der Trend im mittleren Ruhrgebiet, immer stärker die Busse und Bahnen der BOGESTRA zu nutzen, setzt sich fort. Im vergangenen Jahr waren 141,4 Millionen Menschen in den Fahrzeugen des Verkehrsunternehmens unterwegs. Das sind 2,6 Mio. bzw. 1,9 Prozent mehr als im Jahr davor. Bei der heutigen Hauptversammlung in Gelsenkirchen konnte BOGESTRA-Vorstandsmitglied Dr. Burkhard Rüberg aber nicht nur vom Überschreiten der 140-Millionen-Grenze bei den Fahrgästen berichten, Auch das Leistungsangebot stieg um 1,7 Prozent auf 25,78 Mio. gefahrene Kilometer. Weil der steigende Zuspruch der Fahrgäste kontinuierlich von einer Modernisierung des Fahrzeugparks begleitet wird, gilt auch zukünftig: Mit den Bussen und Bahnen der BOGESTRA mobil zu sein, heißt komfortabel ans Ziel kommen. Deutlich machte Rüberg das für das vergangene Jahr anhand der Kennzahl "Platz-km", die ebenfalls um 1,7 Prozent anstieg. Beim erzielten Umsatz konnte man sich gar über eine neue Bestmarke in der mehr als 110-jährigen Unternehmensgeschichte freuen. Noch höher zu bewerten sei das erzielte Ergebnis vor dem Hintergrund der aktuellen Rahmenbedingungen: zum einen ist aufgrund des Bevölkerungsrückgangs im Bedienungsgebiet der BOGESTRA die Anzahl der potenziellen Kunden weiter rückläufig, zum anderen müssen weiterhin reduzierte Ausgleichszahlungen von Bund und Land kompensiert werden.
 
Dass dies alles nicht zu schaffen ist ohne das Engagement der Mitarbeiter, hob nicht nur Rüberg, sondern auch die Aufsichtsratsvorsitzende, Bochums Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz hervor. Seit vielen Jahren gelte, dass die Beschäftigten der Erfolgsgarant für die Unternehmensentwicklung sind. Ganz in diesem Sinne, so BOGESTRA-Vorstand Dr. Rüberg, sei im Personalbereich ein Wandel vollzogen worden, der sich kurz gefasst mit der Überschrift "Vom Kostenfaktor zum strategischen Erfolgsfaktor" beschreiben lässt. Dazu gehört auch, dass die Zahl der Auszubildenden in den letzten Jahren ständig erhöht wurde - in diesem Jahr wurde dabei erstmals die Zahl von 100 Auszubildenden erreicht.
 
Als besondere Erfolgsgeschichte hat sich sowohl in Hinsicht auf die Resonanz bei den Kunden als auch bei der Umsatzentwicklung der im vergangenen Jahr abermals verstärkte Einsatz der Kundenbetreuer erwiesen. Doch nicht nur dieser besondere Service der BOGESTRA kommt bei den Kunden an. Begrüßt wird von unseren Fahrgästen auch der in den neuen Straßenbahnen wieder eingeführte Fahrerverkauf. Hier und anhand vieler anderer Beispiele wie der Modernisierung der Linie 306 zwischen Bochum und Wanne-Eickel, der Umgestaltung der Horster Straße in Gelsenkirchen oder weiteren Modernisierung der Busflotte zeige sich die Vielfalt, mit der die BOGESTRA durch Investitionen in Mensch und Infrastruktur die Attraktivität des öffentlichen Personennahverkehrs in ihrem Bedienungsgebiet steigern will. Auf diesem Weg könnten gleichzeitig noch mehr Kunden gewonnen und die Erträge weiter gesteigert werden.


Fahrplanauskunft
Startort:
Zielort:
Abfahrts-, Ankunftszeit
Uhr
Datum