Umleitungen

Hauptversammlung 2010

 

BOGESTRA-Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Ottilie Scholz und die beiden Vorstände
Dr. Burkhard Rüberg und Gisbert Schlotzhauer waren sich auf der Hauptversammlung der BOGESTRA AG einig: Die Mitarbeiter der BOGESTRA AG haben auch im Jahr 2009 wieder "ganze Arbeit" geleistet und ihren Teil zum guten Geschäftsergebnis beigetragen. Dr. Rüberg: "Die ganz große, die überwältigende Mehrheit unserer Beschäftigten wollen den Erfolg ihres Unternehmens. Sie wollen ihn mit voller Kraft. Sie unternehmen dafür enorme Anstrengungen und meine Damen und Herren, unser Dank, unser Respekt gilt insbesondere allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die tagtäglich draußen sind, vor Ort, quasi im Lichte der Öffentlichkeit, Kundendienstleistungen erbringen und öffentlichen Personennahverkehr fast rund um die Uhr sicherstellen. Auch dieses Jahresergebnis ist der Verdienst der Belegschaft, die sich nachweislich und nachhaltig mit dem Unternehmen identifiziert."


Große Investitionen

Die zur Hauptversammlung gekommenen Aktionäre erfuhren darüber hinaus, dass im vergangenen Jahre 142,4 Millionen Fahrgäste mit unseren Linien unterwegs waren. Ein Spitzenwert wurde auch beim Platzangebot für die Fahrgäste erreicht: Im Jahr 2009 wurde erstmals die Marke von 3 Milliarden Platzkilometern überschritten. Diese Steigerung, so Dr. Rüberg, ist auf den Einsatz der neuen Schienenfahrzeuge zurückzuführen, mit denen eine deutliche Kapazitätserweiterung erreicht werden konnte. In diesem Zusammenhang führte er auch aus, dass der Weg der stetigen Angebotsverbesserung fortgesetzt wird. Neben einer kontinuierlichen Erneuerung der Fahrzeugflotte (unter anderem für die Linie 306 - Bochum/Wanne-Eickel) steht die Erneuerung des Linienweges der 301 in Gelsenkirchen ebenfalls ganz oben auf der Agenda. Darin spiegelt sich auch die seit inzwischen mehreren Jahren verfolgte Unternehmensstrategie "Restrukturieren und Investieren" wider. So wurden unter anderem im vergangenen Jahr fast dreißig neue Busse beschafft, und auch der Erhalt der übrigen Infrastruktur erfordert regelmäßige Erneuerungsinvestitionen.

Im Jahr 2009 wurde auch der Umbau des Unternehmens zur Verstärkung der kundennahen Bereiche fortgesetzt. Im Durchschnitt waren im Vertrieb und im Service 53 Mitarbeiter mehr beschäftigt.

Besonders viele Menschen im BOGESTRA-Betriebsgebiet konnten als neue Abonnenten gewonnen werden, indem sie durch das sogenannte Schnupperabo das ÖPNV-Angebot für drei Monate testeten, bevor sie eine endgültige Entscheidung über ein Jahresabo trafen. Im vergangenen Jahr testeten immerhin ca. 2.500 Noch-Nicht-Stammkunden das BOGESTRA-Angebot, und fast zwei Drittel von ihnen entschieden sich dann dauerhaft dafür, Kunde der BOGESTRA AG zu werden. 

Herausragendes war auch aus dem Bereich Ausbildung zu berichten. Ende 2009 waren 99 Auszubildende bei der BOGESTRA AG beschäftigt. Dieses hohe Niveau wird auch für die kommenden Jahre angestrebt. Mehr noch: Bei entsprechender Eignung und Leistungsbereitschaft haben die Auszubildenden außergewöhnlich gute Chancen auf eine Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis. Die Aussichten dafür stehen gut, da regelmäßig junge Frauen und Männer ihre Ausbildung bei der BOGESTRA AG mit guten und sehr guten Prüfungsergebnissen abschließen.

Fahrplanauskunft
Startort:
Zielort:
Abfahrts-, Ankunftszeit
Uhr
Datum