Umleitungen
Aufzugstörungen

News

Am 26. Oktober 2020 geht es los: E-Busse fahren auf Linien 354 und 380

Kategorie: Aktuelles
(23.10.2020)

Am Montag, 26. Oktober 2020, geht die BOGESTRA den nächsten Schritt der Elektromobilität. Dann werden die Linie 354 in Bochum und die Linie 380 in Gelsenkirchen rein mit E-Bussen betrieben.

Strecken

Die Linie 354 in Bochum ist 32,6 Kilometer lang und wird mit fünf E-Bussen besetzt sein, die Linie 380 ist 23,5 Kilometer lang und mit sieben Bussen besetzt. Zehn E-Busse sind in Bochum-Weitmar stationiert und zehn E-Busse in Gelsenkirchen-Ückendorf.

Die Zwischenladung der Busse der Linie 354 (Weitmar bis Riemke) erfolgt nach mehreren Umläufen auf dem Betriebshof der BOGESTRA an der Hattinger Straße. In Gelsenkirchen geht es auf der Linie 380 vom Hauptbahnhof über die Kurt-Schumacher-Straße Richtung Buer. Auch hier werden die Busse im ersten Schritt im Betriebshof geladen, später steuern die Busse zur Zwischenladung die Endhaltestelle Buer-Rathaus an.

Kosten

Die Busse sind rund 12 Meter lang und es können bis zu 75 Fahrgäste (34 Sitzplätze) befördert werden. Die Kosten für die reine Beschaffung der Busse liegen bei etwas mehr als neun Millionen Euro netto, die Investition in die Infrastruktur beträgt rund sieben Millionen Euro.

Beschafft werden konnten die Fahrzeuge dank der Förderung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie des Landes NRW durch den Verkehrsverbund Rhein-Ruhr. Gefördert werden 80 Prozent der Mehrkosten eines Elektrobusses gegenüber einem Fahrzeug mit konventionellem Antrieb (60 Prozent durch das Land und 20 Prozent durch den Bund) sowie 90 Prozent der Ladeinfrastrukturkosten (Landesförderung).


Fahrplanauskunft
Startort:
Zielort:
Abfahrts-, Ankunftszeit
Uhr
Datum