Umleitungen

News

Einsatzfahrten im Schülerverkehr

Kategorie: Top-News
(02.12.2020)

„Warum setzt ihr eigentlich im Schülerverkehr nicht mehr Einsatzwagen ein?“ – Diese Frage erreicht uns in letzter Zeit immer häufiger und deshalb wollen wir euch einmal einen Überblick darüber geben, wie Entscheidungen zu diesem Thema eigentlich getroffen werden und was von uns derzeit getan wird:

Wie viele Einsatzwagen-Fahrten bieten wir an?

Derzeit bieten wir für 70 Schulen im BOGESTRRA-Gebiet insgesamt 196 Einsatzwagen-Fahrten pro Tag an. Dazu zählen auch die Fahrten, die in Folge der Corona-Situation zusätzlich hinzugekommen sind.

Ab wann besteht Bedarf an weiteren Einsatzwagen-Fahrten?

Zurzeit werden die Fahrgastzahlen der Busse täglich ausgewertet und wir stehen im engen Austausch mit den Schulen und Krisenstäben der Städte und Kreise. Sobald hier ein Bedarf ermittelt wurde und es für die Fahrgäste keine passenden früheren oder späteren Alternativen gibt, nehmen wir zum Aufgabenträger (Stadt/Kreis) Kontakt auf. Dieser kann dann Maßnahmen ergreifen und gegebenenfalls bei uns weitere Einsatzfahrten in Auftrag geben.

Woran kann es liegen, dass keine weiteren Einsatzwagen-Fahrten beantragt werden?

Häufig ist es so, dass es einen großen Ansturm auf ein bestimmtes Fahrzeug gibt, obwohl in der Regel wenige Minuten später das nächste kommt, welches dann wiederum kaum besetzt ist.

Gibt es neben den BOGESTRA-Fahrzeugen auch andere Anbieter-Alternativen?

Da von unseren Fahrzeugen während der Verkehrsspitzen (auch zu Schulbeginn- und Schulende) alles auf den Straßen ist, was fahren kann, können wir also leider auch keine weiteren Busse oder Bahnen „aus dem Depot zaubern“. Private Subunternehmer haben wir natürlich bereits beauftragt.

Was kann ich aktuell selber tun, um die Fahrzeuge zu entlasten?

Es führen zwar nicht alle Linien nach Rom, aber viele Linien und Verbindungen zur gleichen Haltestelle:

Oft ist beispielsweise schon ein Bus früher oder später deutlich leerer und wird so zur lohnenswerten Alternative – auch wenn man so vielleicht nicht immer mit den besten Freund*innen gemeinsam fahren kann. Möglicherweise gibt es auch die Option mit der Bahn zu fahren, statt wie gewohnt mit dem Bus, oder eine andere Linie zu nutzen. Hier können euch z.B. unsere Mutti-App oder die Mitarbeiter*innen im KundenCenter weiterhelfen.

Wir möchten hiermit keinesfalls die Verantwortung auf unsere Fahrgäste abwälzen, sondern deutlich machen, dass wir bei diesem Thema alle gemeinsam an einem Strang ziehen müssen – deshalb sind wir auch im ständigen Austausch mit allen Beteiligten und suchen immer nach kurzfristigen Lösungsansätzen.
Dazu zählt auch, dass wir bereits mit einigen Städten schauen, inwieweit wir unseren Fahrplan auf geänderte/gestaffelte Schulanfangszeiten abstimmen können.


Fahrplanauskunft
Startort:
Zielort:
Abfahrts-, Ankunftszeit
Uhr
Datum