Umleitungen

News

Linie301: Weitere Vorgehensweise 5. Bauabschnitt

Kategorie: Aktuelles, Linie 301
(26.07.2018)

Weitere Vorgehensweise für die Baumaßnahme entlang der Horster Straße im Bauabschnitt 5. zwischen Emil-Zimmermann-Allee (A2-Brücke) und Hugostraße

Aufgrund der aktuellen Baustellensituation haben die Baupartner und die Baufirma den Sachstand analysiert. Sie sind zu folgenden Ergebnissen gekommen:

Zu Beginn der Bauarbeiten haben die Baupartner parallel noch in Beckhausen und im Bereich Düppelstraße gebaut. Auf Grund der sich dadurch ergebenden Auswirkungen auf die Verkehrsführung und den Straßenbahnverkehr konnte Ende Juli 2016 noch nicht mit der Einrichtung der Baustelle im 5. Bauabschnitt begonnen werden (Einbau Weichen für eingleisigen Streckenabschnitt und Einbahnstraßenregelung). Erst als das Ende August geschehen war, gab es genug Arbeitsraum für die Bauarbeiten. Die Bauarbeiten haben somit später als gewünscht begonnen.

Auch wenn alle versuchen, die Planungen genauestens vorzubereiten, ergeben sich bei der Sichtung der Leitungen vor Ort oft Überraschungen.

Eine vorhandene Gas-Transportleitung sollte nur punktuell umgelegt werden, da der Zustand der Leitung aber schlechter war als angenommen, sollte diese auf kompletter Länge erneuert werden. Zum einen ergaben sich Schwierigkeiten bei der Verlegung weiterer Versorgungsleitungen und zum anderen musste eine neue freie Trasse gefunden werden, da die alte Gas-Transsportleitung solange in Betrieb bleiben muss, bis die neue Gas-Transportleitung verlegt ist.

Gleichzeitig wurden auch bei anderen Versorgungsleitungen die Leistungen erweitert. Auch hier kam es zu unzähligen Leitungserneuerungen, die im Vorfeld nicht geplant waren.

Bekannt war uns, dass wir in Teilbereichen auf Grundwasser treffen würden. Im Vorfeld konnte man aber nicht erkennen, dass das Grundwasser auf einer Mergelschicht fließt, das nicht so einfach durch eine Absenkung beseitigt werden konnte.

Auch wenn man es bei den Temperaturen nicht glauben mag, wir hatten von Anfang Februar bis zum 25. März 2018 einen Winter mit anhaltenden Frostperioden. In dieser Zeit sind wir auf einen nicht frostfreien Baugrund gestoßen, viele Arbeitsabläufe konnten nicht stattfinden.

Zu Beginn haben die Baupartner mit einer Bauzeit von 29 Monaten gerechnet. Trotz einer permanenten Anpassung / Veränderung im Bauablauf ergibt sich unter anderem durch diese ganzen Umstände eine Bauzeitverlängerung von circa sechs Monaten.

Wie geht es weiter?

Mitte September sind die Arbeiten so weit, dass die Weichen aus dem Bereich Emil-Zimmermann-Allee und Lohmühlenstraße versetzt werden können. Sie werden in den Bereich Lohmühlenstraße und Hugostraße verlegt. Dann beginnen die Arbeiten zwischen Lohmühlenstraße und Hugostraße in Fahrtrichtung Buer.

Im Bereich der Lohmühlenstraße muss noch ein großer Schacht für das Abwasser gesetzt werden. Dieser Bereich wird dann zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Buer. Die Baufirma wird mit dem Bau der Gas-Transportleitung und dem Leitungsbau fortfahren. Noch in diesem Jahr soll der Kanalbau in diesem Bereich in Fahrtrichtung Horst begonnen werden.

Nach dem Weichenumbau, der am 22. September abgeschlossen sein soll, kann zwischen A2-Brücke und REWE wieder in beiden Richtungen gefahren werden. Zwischen REWE und Hugostraße (Bauende) kann der Verkehr nur in Fahrtrichtung Buer fahren.

Weitere Informationen zur Umbaumaßnahme entlang der Linie 301 / Horster Straße gibt es im InfoTreff 301, Baucontainer Lohmühlenstraße (dienstags 14 bis 16.30 Uhr), telefonisch unter 0160 90 82 09 85 oder per E-Mail linie301@bogestra.de.

 

 

 


Fahrplanauskunft
Startort:
Zielort:
Abfahrts-, Ankunftszeit
Uhr
Datum