Umleitungen

News

Linie310: Verlängerung der 302 voller Erfolg

Kategorie: Aktuelles, Linie 310, Presseinformationen, Top-News
(11.12.2018)

Ein Jahr ist es nun her, dass die neu gebaute Straßenbahnstrecke in Langendreer  nach rund 20 Jahren Planung und fünf Jahren Bauzeit  eröffnet wurde – im 20´- Takt fährt seitdem die Straßenbahnlinie 302 von Laer-Mitte bis BO-Langendreer S. Dieses erste Teilstück gehört zur Gesamtbaumaßnahme „Verlängerung der Linien 302 / 310“, in dessen Verlauf die Straßenbahnlinie 310 eine neue Linienführung von Bochum kommend über Langendreer nach Witten erhält.

Einhergehend mit der Teilstreckeneröffnung im Oktober 2017 wurden die Linienwege der Busse angepasst. Die Buslinie 372 fährt seitdem in das Industriegebiet am Ümminger See statt parallel zur neuen Straßenbahnlinie auf der Unterstraße unterwegs zu sein. Die Buslinie 377 wurde in das südliche Siedlungsgebiet verlegt. Beide Linien erschließen dadurch wie geplant neue Räume.

Fahrgastzahlen gehen nach der Teileröffnung deutlich nach oben

Bereits nach der Eröffnung der ersten Teilstrecke über die Unterstraße und Hauptstraße zum S-Bahnhof Langendreer zeigt das verbesserte Angebot Wirkung: Im ersten Jahr waren bereits über 860.000 Fahrgäste mit der Straßenbahn in Langendreer unterwegs. Demnach nutzen rund 2.870 Kunden pro Werktag die Straßenbahnlinie 302 zwischen Laer-Mitte und Bochum-Langendreer S.

Die Fahrgastzahlen der Buslinie 345 sind wie erwartet leicht zurückgegangen. Nach der Eröffnung nutzen die Buslinie 345 im Mittel 261 Kunden pro Werktag weniger. Das entspricht einem Minus von ca. 78.300 Kunden pro Jahr. Die Zahlen sprechen für sich und sind ein Beleg dafür, dass die Straßenbahn eine sinnvolle und sehr gut angenommene Ergänzung zum bisherigen Verkehrs-Angebot in Langendreer ist.

Carsten Daldrup, Geschäftsbereichsleiter BOGESTRA, macht deutlich: „Die Verlängerung der Linie 302 ist schon jetzt ein großer Erfolg. Nicht nur die Zahlen sprechen für sich, auch die Befragungen der Fahrgäste gibt uns eine positive Rückmeldung.“.

Rund um die Eröffnung der Strecke in Langendreer wurden – von der BOGESTRA veranlasst -unterstützend Fahrgastbefragungen durchgeführt.
 

Vor der EröffnungNach der Eröffnung
Zeitraum/UmfangAugust/September 2017
82 Befragte an zukünftigen Haltestellen
November/Dezember 2017
210 Befragte in den Straßenbahnen
Bewertung61% gut/sehr gut89 % gut/sehr gut
Erwartung50% glauben die Bahn zukünftig mehr zu nutzen69% nutzen die Bahn häufiger

Bei der zweiten Befragung verdoppelt sich die Zustimmung bei der „sehr gut“ Bewertung von 31 Prozent auf 62 Prozent. Als Grund wurde vor allem die Direktverbindung zwischen Langendreer und Hauptbahnhof genannt. 59,5 Prozent der in der Linie 302 befragten Kunden sind Direktfahrer.

Linie310: Bauabschnitt E

Auf der Hauptstraße zwischen Elsterstraße und Alte Bahnhofstraße wurde mit den Bauarbeiten Ende August 2017 begonnen. Auf dem rund 300 Meter langen Bauabschnitt konnten auf gesamter Länge von der Stadt Bochum der Abwasserkanal und von den Stadtwerken die Versorgungsleitungen (Strom, Gas und Wasser) erneuert werden. Im Rahmen der Maßnahme wurden unbekannte alte Kanäle und Schächte der Müser-Brauerei entdeckt und mussten während der Maßnahme zurückgebaut werden. Auch ein unbekanntes Kellergewölbe im Bereich der Parkplatzzufahrt wurde gefunden und musste verfüllt werden.
Nach den gesamten Tiefbauarbeiten folgte in den letzten Monaten der Straßen- und Gleisbau, sodass der Zweirichtungsverkehr am 25. November 2018 wieder eingerichtet werden konnte.

Restarbeiten sowie Nachbesserungen in den Oberflächen werden zügig abgeschlossen. Im ersten Quartal 2019 finden die erforderlichen Fahrleitungsarbeiten statt. Am Montag, 10. Dezember 2018, wird die Bus-Haltestelle Elsterstraße in Fahrtrichtung Langendeer-Markt in Betrieb genommen.

Linie310: Wie geht es weiter?

Im Bauabschnitt B auf Wittener Stadtgebiet zwischen Stadtgrenze und DB-Brücke werden zurzeit der Bauablauf und die endgültigen Baugrenzen zwischen Straßen NRW, Stadt Witten, BOGESTRA und allen fachlich Beteiligten im Detail abgesprochen.  Die Genehmigung der DBNetz AG für die Fahrbahnabsenkung unter der Crengeldanzbrücke liegt vor, die Zustimmung vom Eisenbahn-Bundesamt ist angekündigt.

Erst wenige Tage alt ist die Aussage der DB innerhalb der kommenden zehn Jahre die Crengeldanzbrücke durch einen Neubau zu ersetzen. Im Sinne eines verantwortungsvollen Umgangs mit Fördermitteln müssen nun von den Baupartnern die in den letzten Tagen erhaltenen Informationen der DB verarbeitet und der Bereich rund um die Crengeldanzbrücke neu betrachtet werden.

Im Bauabschnitt C auf der Hauptstraße zwischen Stiftstraße und Stadtgrenze Bochum/Witten wurde aufgrund der Zuständigkeit dieses Straßenabschnitts (Straßen NRW) ein externes Ingenieurbüro mit der Ausschreibung und Bauleitung der Kanal- und Straßenbauarbeiten beauftragt. Die Leistungen im Gleis- und Fahrleitungsbau werden weiterhin von der BOGESTRA bearbeitet und betreut. Zurzeit wird der Bauablauf mit Straßen NRW und allen fachlich Beteiligten abgestimmt.  Die Ausschreibungsunterlagen für die EU-weite Ausschreibung der gesamten Arbeiten werden bis Anfang 2019 erstellt und danach veröffentlicht, sodass alle Beteiligten mit einem Baubeginn Mitte 2019 rechnen.

Durch die Vielzahl der genannten Faktoren in den Vorbereitungen der Baumaßnahmen wird sich die Inbetriebnahme der „neuen“ Linie 310 bis voraussichtlich September 2020 verschieben.

Linie310: Aktuelle Kosten der Erweiterung der Linie302/310

Die geplanten Baukosten belaufen sich gemäß des ÖV-Förderbescheides auf 59,3 Mio. €. Laut der projektbegleitenden Budgetverfolgung liegt das Projekt weiterhin im finanziellen Rahmen des Förderbescheids. Einfluss auf das Budget könnten die noch offenen Vergaben für die Bauabschnitte B und C sowie die Kostenteilung des Regenrückhaltebeckens in Bauabschnitt C haben.


Fahrplanauskunft
Startort:
Zielort:
Abfahrts-, Ankunftszeit
Uhr
Datum