Umleitungen

News

Schalke 04 live im Stadion erleben – Melanies Traum ist wahr geworden

Kategorie: Aktuelles
(19.08.2019)

Diese Woche steigt das erste Heimspiel der Saison für Schalke 04 in der Arena. Besonders gegen die Bayern wollen die Fans ihre Königsblauen anfeuern. Über 60.000 Menschen reisen an so einem Spieltag zum Stadion, rund 20 Prozent mit Bus und Bahn. Melanie Stebner (47) und ihr Ehemann Dirk (49) sind zwei davon.

Voller Vorfreude machen sich Melanie und Dirk auf den Weg zum Stadion (Foto: BOGESTRA)

Melanie Stebner ist ein tolles Beispiel, wie mehr Mobilität Leben positiv verändern kann. Rückblick: Durch ihre körperliche und geistige Einschränkung war es ihr lange nicht möglich, selbstbestimmt mobil zu sein. Seit sie mit ihrem Ehemann zusammen in eine Wohngruppe gezogen ist, hat sie eine Haltestelle der Linie 302 direkt vor ihrer Haustür. Davor war sie auf Fahrdienste angewiesen, die bis zu zwei Wochen im Voraus organisiert werden mussten und oft ausfielen. Diese Geschichte lesen Sie hier.

Melanie und Dirk sind zwei beeindruckende Persönlichkeiten, die trotz ihrer Einschränkungen gemeinsam den Weg durch ihr Leben finden. Melanie hat eine besondere Leidenschaft: Sie ist großer Fußballfan. Ihr größter Traum ist dann in der letzten Saison endlich in Erfüllung gegangen: Zum ersten Mal konnte sie ein Spiel ihrer Schalker hautnah im Stadion miterleben.

Die Linie 302 von Langendreer bis Gelsenkirchen Buer ist die längste Straßenbahnlinie im Ruhrgebiet. (Foto: BOGESTRA)

Mobil dank Rollstuhltraining

Die beiden nehmen von Langendreer die Linie 302, die über die Innenstädte von Bochum und Gelsenkirchen direkt zur Arena führt. Durch ein Kundentraining der BOGESTRA wissen sie genau, was zu tun ist. Beim Einfahren der Bahn hebt Melanie ihren Arm, um dem Fahrerpersonal zu signalisieren, dass sie Hilfe benötigt. Auch in der Bahn kennt sie sich aus und weiß genau, wo sich die Rollstuhlplätze befinden. „Seit dem Kundentraining kann ich alleine mit meinem Mann Bahn fahren. Das ist toll und macht mir viel Spaß!“, berichtet Melanie. Die anderen Fans nehmen viel Rücksicht, Melanies Rollstuhl benötigt nun mal etwas mehr Platz. Gegenseitig klatschen sich die Fans ab und stimmen gemeinsam ein. Die Stimmung könnte nicht besser sein. „Ich kann es kaum noch erwarten“, flüstert Melanie ihrem Mann zu. Mittlerweile sind sie in Gelsenkirchen angekommen. Mit jedem Meter, den sie sich der Arena nähern, schlägt Melanies Herz ein bisschen schneller.

Melanie hält es vor Aufregung kaum noch aus (Foto: BOGESTRA)

Melanie und Dirk sind zum ersten Mal in ihrem Leben an der Arena. Die Vorfreude steigt mit jeder Sekunde (Foto: BOGESTRA)

Und es gibt sogar noch ein Geschenk

Der Fanbeauftragte von Schalke 04 Sven Graner ist zuständig für die Betreuung von mobilitätseingeschränkten Gästen der Arena und nimmt die beiden Fans persönlich in Empfang. Melanie und Dirk strahlen über das ganze Gesicht, als sie je einen Fanschal als Andenken an den tollen Tag überreicht bekommen.

Sven Graner hat Melanie und Dirk persönlich emofangen. (Foto: BOGESTRA)

Jetzt sind es nur noch wenige Meter, bis Melanie das Spielfeld zum ersten Mal mit eigenen Augen sehen kann. Ihr größter Traum wird wahr. Melanie kann „ihren“ Helden zum ersten Mal in ihrem Leben im Stadion zujubeln.

Melanies Traum wird wahr (Foto: privat)

Dieser Tag wird in Erinnerung bleiben

Endlich ist Melanie auf Schalke. Sie genießt jeden Moment: Ihre Königsblauen sind nun ganz nah. Fahnen und Schals werden in die Höhe gehalten. Aus allen Richtungen kommen Gesänge. Melanie ist überwältigt. Das Ehepaar gibt Vollgas, um ihre Schalker anzufeuern – und das nur wenige Meter von der Nordkurve entfernt.

Auch wenn das Spiel gegen Düsseldorf nicht wie erhofft läuft, lässt sich das Ehepaar die Stimmung nicht verderben. „Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen, etwas Schöneres kann ich mir nicht vorstellen“, freut sich Melanie. Mit Sicherheit werden Melanie und Dirk noch lange an diesen Tag zurückdenken.


Fahrplanauskunft
Startort:
Zielort:
Abfahrts-, Ankunftszeit
Uhr
Datum