Tickets
Service
Karriere
Aktuelles
Über uns
Geschäftspartner*innen
von
Bitte geben Sie einen gültigen Start ein
nach
Bitte geben Sie ein gültiges Ziel ein
Datum
Bitte geben Sie ein gültiges Datum ab heute ein
Uhrzeit
28.07.2021 Linie: U35 - Es fahren Busse statt Bahnen zwischen Oskar-Hoffmann-Str. und Hustadt
Linie: U35 - Es fahren Busse statt Bahnen zwischen Oskar-Hoffmann-Str. und Hustadt Aufgrund von Gleisbauarbeiten, muss die Linie U35 von Montag, 26. Juli 2021, Betriebsbeginn, bis Sonntag, 8. August 2021, Betriebsende, an der (H) OSKAR-HOFFMANN-STR. getrennt werden. Auf dem Abschnitt OSKAR-HOFFMANN-STR. bis HUSTADT fahren Busse statt Bahnen. Haltestellenveränderungen: (H) OSKAR-HOFFMANN-STR., Richtung Hustadt: am Fahrbahnrand der Universitätsstr., in Höhe des ehem. netto-Markts, bzw. des Zugangspavillons zur U-Bahn. (H) WALDRING: in beide Richtungen am Fahrbahnrand der Universitätsstr. (H) WASSERSTR.: in beide Richtungen am Fahrbahnrand der Universitätsstr. (H) BRENSCHEDER STR., Richtung Hustadt: vor der Kreuzung Brenscheder Str., (H) BRENSCHEDER STR., Richtung Herne: hinter der Kreuzung Auf dem Alten Kamp am Fahrbahnrand. (H) MARKSTR.: in beide Fahrtrichtungen unter der Brücke Universitätsstr. auf der Markstr. vor dem Treppenabgang zum Bahnhof. (H) GESUNDHEITSCAMPUS in beide Richtungen zur gleichnamigen Haltestelle der L.320 verlegt. (H) RUHR-UNIVERSITÄT, Richtung Hustadt und Herne: von Bussteig 1 am Uni-Center. Bitte achten Sie die Fahrzeugbeschilderung. (H) LENNERSHOF: verlegt zur (H) AUF DEM ASPEI der Linie 346 auf dem Hustadtring. (H) HUSTADT: verlegt zur gleichnamigen (H) der Linie 346 auf der Schattbachstr. Die Haltestellen MERIANSTR., EULENBAUMSTR., HUSTADTRING, SCHATT-BACHBRÜCKE, SCHATTBACHSTR. und PARACELSUSWEG werden in den Linienverlauf aufgenommen und werden mitbedient! BESONDERE HINWEIS NACHTEXPRESS: Alle NE Fahrten der Ersatzbusse enden und beginnen am BOCHUM HBF - ZOB Busteig 2.
21.07.2021 Linie 357 - Haltestellenausfall
Die Linie 357 endet aktuell an der Haltestelle BO-Dahlhausen S. Die Haltestellen Am Pumpwerk, Eisenbahnmuseum und Am Ruhrort entfallen bis auf Weiteres. Grund: Hochwasserschäden

In einen bundesweit gültigen Erlass haben die Bundesländer die Mitnahme von Elektroscootern (E-Scootern) in Linienbussen des ÖPNV geregelt. Darin werden Regeln/Voraussetzungen für den E-Scooter, für den E-Scooter-Nutzer und für den Linienbus aufgestellt. Entsprechend gelten die Vorschriften der NRW-Beförderungsbedingungen .

Für eine Mitnahme müssen alle Regeln/Voraussetzungen erfüllt sein und es muss Platz im Fahrzeug sein!

Diese Seite gibt einen Überblick zu technischen Voraussetzungen des E-Scooters, personenbezogenen Voraussetzungen des Nutzenden, technischen Voraussetzungen des Linienbusses, weiteren Voraussetzungen (Richtige Ein-/Ausfahrt und Aufstellung im Bus) und Schulungsangebot:

Technische Voraussetzungen des E-Scooters

Dass der E-Scooter die technischen Voraussetzungen erfüllt und für die Mitnahme mit aufsitzender Person freigegeben, muss vom Hersteller in der Bedienungsanleitung festgestellt werden. Die Eignung des E-Scooters für die Mitnahme muss durch ein daran angebrachtes gut sichtbares, entsprechendes Piktogramm erkennbar sein.

Vom Hersteller anzubringendes Piktogramm für E-Scooter, die die technischen Voraussetzungen gemäß Erlass erfüllen. 

Ebenfalls Voraussetzung: Das maximal zulässiges Gewicht mit aufsitzender Person (und ggf. Zuladung) beträgt 300 Kilogramm.

Damit die Rückenlehne des Sitzes formschlüssig an die Prallplatte anliegen kann, dürfen keine Körbe, Halter für Gehhilfen, Taschen oder Rücksäcke o.ä. angebaut oder angehängt sein.

Personenbezogene Voraussetzungen des Nutzenden

Der Nutzer des E-Scooters hat einen Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen G bzw. aG (§3 Abs. 1 Nr.1 oder 7 SchwbAwV) erhalten. Nachrangig genügt auch eine Kostenübernahme des E-Scooters durch die Krankenkasse. Eine ärztliche Bescheinigung reicht hingegen nicht aus.

Technische Voraussetzungen des Linienbusses

Die Busse, die für den Transport der erlassgemäßen E-Scooter geeignet sind, sind mit einem entsprechenden Piktogramm versehen.

Weitere Voraussetzungen (Richtige Ein-/Ausfahrt und Aufstellung im Bus)

Weitere Voraussetzung ist, dass Nutzende 

  • den E-Scooter selbstständig rückwärts in den Bus einfährt,
  • den E-Scooter entgegen der Fahrtrichtung des Busses mit der Rückenlehne seines Sitzes direkt an der Prallplatte aufstellt,
  • die Ausfahrt aus dem Bus selbstständig bewerkstelligen kann.

 

Flyer: Beförderung von E-Scootern mit aufsitzender Person in Bussen

Schulungsangebot

Wir bieten berechtigten E-Scooter-Nutzern die Möglichkeit, sich in speziellen Schulungsterminen durch praktische Übungen vorzubereiten. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: BOGESTRA-Kundentraining, Tel. 0234 303-2254, E-Mail kundentraining@bogestra. de.