Umleitungen

Zivilcourage zeigen

Anfang 2003 drehten die langjährigen Ordnungspartner BOGESTRA AG und das Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizei Bochum verschiedene Videoclips mit dem Ziel, Zivilcourage in verschiedenen Situationen des täglichen Lebens zu fördern. Insgesamt fünf nachgestellte Szenen beschäftigen sich mit dem Thema Aggression und Reaktion von Zeugen - von Vandalismusvorfällen an einer Haltestelle bis hin zu Handgreiflichkeiten.

Diskussionsgrundlage
Die zwei- bis dreiminütigen Videoclips beinhalten am Ende aber nicht vorgefertigte Lösungen und Verhaltensempfehlungen für Zuschauer, sondern sollen vielmehr als Diskussionsgrundlage dienen: was haben die Darsteller richtig, was falsch gemacht und was heißt Zivilcourage? Mit Hilfe eines Moderators soll auf diese Weise beim Zuschauer - als potenziellem Opfer und Helfer - durch Selbsterkennung eine Verhaltensänderung in Notsituationen herbeigeführt werden.

Beispiele
Seit der Präsentation des Videos im September bieten sich den Produzenten des Films vielfältige Einsatzmöglichkeiten, so zum Beispiel

  • bei Schulungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Fahrdienst oder bei der Fahrausweisprüfung
  • bei Schulungen von Polizeibeamten
  • bei Selbstbehauptungskursen für Frauen
  • bei Gewaltpräventionsveranstaltungen für Jugendliche und Erwachsene

Auch bei dem seit 1998 bestehenden Projekt "Fahrzeugbegleiter" kommt es neuerdings in der Ausbildung der Schülerinnen und Schüler durch Polizei und BOGESTRA AG zum Einsatz.
Der mit Unterstützung des Innenministeriums NRW produzierte Film ist allen Kreispolizeibehörden und allen Verkehrsunternehmen zugänglich - um möglichst viele Bürgerinnen und Bürger dabei zu unterstützen, in Gefahrensituationen - gerade als Helfer - ohne eigene Gefährdung richtig eingreifen zu können. Beide Partner sehen den Film als einen neuen Baustein in der Weiterentwicklung einer der erfolgreichsten Ordnungspartnerschaften Deutschlands.

Innovative Ideen
Bereits seit Mitte der 90er Jahre entwickeln BOGESTRA AG und Polizei immer wieder neue, innovative Ideen, unter anderem zur Prävention - zum Beispiel im Sektor gewaltbereiter Fußballfans, mit gemeinsamen Streifgängen und Fahrausweiskontrollen, als Notruf-Partner, als Mitbegründer von ZeRP, mit Aktionen gegen Taschendiebstahl, in vielfältigen Aktionen im Bereich Schule, zum Beispiel bei den Fahrzeugbegleitern. Allein hier wurden bis heute mehr als 2000 Schülerinnen und Schüler an vielen Schulen gemeinsam ausgebildet.

Fahrplanauskunft
Startort:
Zielort:
Abfahrts-, Ankunftszeit
Uhr
Datum