Umleitungen

Videoschutzanlagen in Fahrzeugen und Bahnhöfen

Es ist uns sehr wichtig, dass sich unsere Fahrgäste sicher und wohl bei uns fühlen. Hierzu stehen Ihnen unsere Mitarbeiter aus dem Fahrdienst und die Kundenbetreuer jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung. Aber auch darüber hinaus ergreifen wir wirkungsvolle Maßnahmen, die Ihr subjektives Sicherheitsgefühl erhöhen und Angsträume, zum Beispiel in Bahnhöfen, abbauen.  

Videoschutz in Fahrzeugen
Als wichtiger Baustein im Sicherheitssystem für den Schutz unserer Kunden sind in allen ab dem Jahr 2000 gekauften NRW-Bussen und den Variobahnen Videoschutzeinrichtungen installiert. Der Videoschutz hat übrigens einen durchaus gewollten Nebeneffekt: Vandalismusschäden und Verschmutzungen in unseren so ausgerüsteten Fahrzeugen gehen erheblich zurück, zumal die Kameras auch Bereiche im Blick haben, die vom Fahrer nicht durch den Rückspiegel einsehbar sind.  

Videoschutz in Bahnhöfen
Auch unsere Stadtbahnanlagen sind mit Videoeinrichtungen ausgestattet – für Ihre subjektive Sicherheit und zu unserem Schutz vor Vandalismus. Unsere Leitstellenmitarbeiter behalten unsere Bahnhöfe über die Videoschutzeinrichtungen im Blick und sichern die Aufnahmen, falls es zu einem Vorfall kommt. In der Regel gilt jedoch: Die Aufnahmen werden nach 48 Stunden überschrieben.

Fahrplanauskunft
Startort:
Zielort:
Abfahrts-, Ankunftszeit
Uhr
Datum